Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Wir arbeiten gemäss Schutzkonzept des Schweizerischen Spielgruppen-Leiterinnen-Verbandes SSLV. Sie können es unter diesem Link auf der Webseite des SSLV einsehen, ebenso wie eine Zusammenstellung von häufigen Fragen im Zusammenhang mit dem Spielgruppen-Besuch. Aufgrund der neuen Empfehlungen des Bundesrats vom 28. Oktober tragen die Spielgruppenleiterinnen sowie alle Erwachsenen, welche die Spielgruppe betreten, grundsätzlich Hygienemasken.

Das Schutzkonzept orientiert sich ebenfalls an den Empfehlungen des BAG , wenn Kinder unter 12 Jahren Krankheitssymptome haben.

Bitte beachten Sie:      Nur gesunde Kinder dürfen die Spielgruppe besuchen

  • Wenn Ihr Kind Symptome hat wie
      • Husten, Kurzatmigkeit mit oder ohne Fieber
      • Halsschmerzen oder Geschmacksstörungen
      • Fiebergefühl oder Muskelschmerzen darf es die Spielgruppe nicht besuchen
  • Zeigt ein Kind Symptome, die den klinischen Kriterien von COVID-19 entsprechen, bleibt es zu Hause. Kinder unter 12 Jahren mit leichten Symptomen (d.h. Schnupfen (akute Rhinorrhoe = starke Absonderung von dünnflüssigem bis schleimigem Nasensekret), Bindehautentzündung (Konjunktivitis), Ohrenentzündung (Otitis) oder Fieber ohne Atemwegssymptome wie Husten oder Halsentzündung (Pharyngitis) müssen nicht in jedem Fall getestet werden. Darüber entscheidet der Kinder- oder Hausarzt. Kinder mit Krankheitssymptomen, die nicht getestet wurden, sollten grundsätzlich bis 24 Stunden nach Abklingen der Symptome die Spielgruppe nicht besuchen und zu Hause bleiben.
  • Die Spielgruppenleiterin behält sich vor, einem Kind den Spielgruppenbesuch nicht zu erlauben oder es während der Spielgruppenzeit wieder abholen zu lassen.
  • Rückkehr aus Risikoländern:
    Familien und Kinder, die aus einem Staat oder Gebiet mit erhöhtem Ansteckungsrisiko in die Schweiz zurückkommen, müssen sich während 10 Tagen in Quarantäne begeben und die Kinder dürfen die Spielgruppe nicht besuchen. Die Verordnung und eine Liste der Staaten/Gebiete mit erhöhtem Ansteckungsrisiko finden Sie auf der Webseite des BAG.
  • Distanzregeln von 1.5 m Abstand unter den Erwachsenen einhalten. (Für die Spielgruppenkinder gilt diese Regel nicht.)
  • Regeln beim Bringen und Abholen beachten. Eltern betreten die Spielgruppe möglichst nicht und sofern nötig nur in Absprache mit der Leiterin. Gespräche in Elterngruppen vermeiden, 1.5 m Abstand halten. Kein Händeschütteln.
  • Zu Beginn der Spielgruppe waschen alle die Hände. Auch vor dem Essen waschen alle die Hände gründlich mit Seife. Wir benützen keine Hand-Desinfektionsmittel für die Kinder, weil sie die sensible Kinderhaut angreifen können.

 Wir bringen die Hygienemassnahmen für die Kinder spielerisch und wo möglich mit neuen Ritualen in den Spielgruppenalltag ein.

 

31. Oktober 2020

 Mehr Informationen zum Corona-Virus finden Sie auf der Seite des Bundesamtes für Gesundheit BAG